Arbeiter-Samariter-Bund Erzgebirge e.V.
ASB Kreisverband Erzgebirge e.V.

Seniorenbegegnungsstätte

Begegnungs- und Beratungsstelle in Thalheim

Seit 2011 wird in der Tannenstraße 32 in Thalheim,  in Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugenossenschaft Wismut Stollberg eG  und des Arbeiter-Samariterbundes - Kreisverband Erzgebirge e.V. eine Begegnungs-  und Beratungsstelle betrieben.

Das Leitbild unserer  Beratungsstelle ist geprägt durch eine optimale, sinnvolle, liebevolle und individuelle Betreuung und Beratung von Senioren, pflege- und hilfebedürftige Menschen und deren Familien, die in der Regel wenig bis gar nicht in bereits vorhandenen Betreuungsangeboten integriert und dennoch auf umfassende und beratende Hilfe angewiesen sind.

Durch seine Unterstützung ermöglicht der ASB den Menschen, ein größtmögliches Maß ihrer Selbstständigkeit zu entfalten und zu wahren.

In den Räumen auf der Tannenstraße werden regelmäßig Veranstaltungen unterschiedlichster Art durchgeführt. Bei der Auswahl der Veranstaltungen werden die Senioren mit einbezogen und können Wünsche äußern und auch mit einbringen. Wir, der ASB, haben einen hohen Anspruch an die Betreuung der Senioren. Den Senioren soll es an nichts fehlen und sie sollen sich rundherum wohlfühlen und immer gerne zu uns kommen.
Jeden Dienstag und Donnerstag finden die gemütlichen Kaffeerunden statt.

Dienstags gibt es immer zusätzlich zum Kaffee, Kuchen und sonstigen Leckereien zahlreiche, individuelle Angebote.  

Unsere Angebote

  • wir halten unseren Geist und Körper fit
  • Gedächtnistraining
  • Bewegungsspiele 
  • lustige Sportnachmittage
  • Kreatives gestalten
  • Ausfahrten
  • Grillnachmittage

Es werden immer themenbezogene und jahreszeitentsprechende Nachmittage liebevoll vorbereitet und organisiert. Großen Anklang finden die speziellen Nachmittage: Hochneujahr, Maria Lichtmess, Faschingsfeier, Winter-, Oster-, Pfingst- und Herbstbrunch. Die Gäste sind begeistert vom abwechslungsreichen und schmackhaften Essen und der jeweils passenden Dekoration auf den Tischen. Zur Maria Lichtmess wird z. Bsp. das erzgebirgstypische Essen, Hirsebrei mit Roster, serviert.

Für die Grillnachmittage wird, bei schönem Wetter, auch das Außengelände der Wohnungsbaugenossenschaft zusätzlich genutzt.

Einige Beispiele für durchgeführte Veranstaltungen sind: Kreativ-, Rätsel-, Witze-, Spiele-, Sportnachmittage; Geschichten wurden, passend zu den Jahreszeiten, erzählt; die Senioren wurden motiviert sich an der Ausgestaltung  der Räume zu beteiligen. So entstanden ein Baum und Tischdekorationen.  Dieser Baum symbolisiert: gemeinsam sind wir stark. Ebenso wurde ein würdiger Platz zum ehrenvollen Gedenken der verstorbenen Senioren gefunden. 

Ein Erzgebirgischer Einbürgerungstest fand regen Zuspruch. Damit wird und wurde auch Wert auf  den Erhalt von erzgebirgischen Traditionen gelegt.

Höhepunkte im gemeinsamen Beisammensein:

  • Ausfahrten, z. Bsp. auf den Klinovec, nach Gottesgab mit Besuch des Grabes von Anton Günther, auf den Scheibenberg, ins Räuchermannmuseum Cranzahl, nach Sosa, auf dem Auersberg
  • Sommer- oder Herbstfeste
  • verschiedene Brunchs

Donnerstags werden gemütliche  Kaffeerunden organisiert.

Referate zu folgenden Themen

  • Pflegeversicherung
  • Mein letzter Wille zählt
  • Infos zum Testament und Erbe
  • Gesunde Ernährung
  • Infos zu Patienten- und Betreuungsverfügung
  • Wohnraumberatung

Weitere Nutzung der Begegnungs- und Beratungsstelle

  • Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche
  • Beratungsangebote zu Themen: z.B. Sucht, Beziehungsprobleme, Schulden.
  • Antragstellungen bei Behörden 
    z. Bsp. Anträge auf Schwerbehinderung und Pflegestufen. Beantragung Anerkennung Schwerbehinderung, GEZ Anträge
  • Trauerarbeit

Damit ist auch eine generationsübergreifende Arbeit möglich geworden.

Bei der Bewältigung von Alltagsproblemen konnte einigen Senioren geholfen werden. Es wurden verständnisvolle und einfühlsame  Gespräche mit Senioren geführt, die einen Familienangehörigen durch Tod verloren haben. Die Senioren wurden stets liebevoll betreut.

Die Begegnungsstätte hat sich zu einem, aus dem Wohngebiet nicht mehr wegzudenkenden, Treffpunkt etabliert. 

Für die Senioren ist die Seniorenberatungsstelle zu einer Verbesserung des Lebensumfeldes geworden.  Gemeinsam mit der Wohnungsbaugenossenschaft möchte der ASB auch künftig mit dazu beitragen, dass jeder Mieter so lange wie möglich ein weitestgehend selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden führen kann.

Durch komplette und sinnvolle Beratung und das Feststellen der Bedürfnisse der Senioren, kann auch weiterhin  Hilfe konkret und individuell, bei Bedarf auch zu Hause, im gewohnten Umfeld, angeboten werden.

Kontakt

Begegnungs- und Beratungsstätte Thalheim
Tannenstr. 32
09380 Thalheim

Ansprechpartner:

Frau Fischer
03721 / 2691430 (dienstags)
0157/ 50111365